Club News    (Alle entspricht also Archiv)
 
 
Tipp! Feed's abonieren informiert dich automatisch, wenn es hier neue Meldungen zum EMBCM gibt.
Wie ? Klicke auf "Posts abonnieren" beim orangen Logo und folge den Anweisungen.

Petitrace

veröffentlicht um 17.04.2014 09:30 von Rolf EMBCM   [ aktualisiert 17.04.2014 10:51 von Roger EMBCM ]

Im Rahmen der Intermodellbaumesse in Dortmund fand vom 21.-23. April das Petitrace statt.
Vier Schweizer machten sich auf die ca. 6-stündige Fahrt nach Deutschland um an der ‘‘8th Edition of PetitRace‘‘ teilzunehmen.
Am Freitag konnte man den ganzen Tag trainieren und ein optimales Setup austüfteln. Samstags konnte man sich auf die 2WD Kategorie konzentrieren und am Sonntag kam zum Abschluss noch die 4WD Klasse.
In der 2WD Kategorie waren 54 Fahrer am Start. Fabian Luca Widmer konnte sich mit Platz 6 für das A-Final qualifizieren. Pascal Jutz belegte als zweitbester Schweizer Platz 16. Marc Bösiger fuhr nach der Quali auf Rang 23 und Stefano Spagnuolo auf Rang 25.
In den Finalläufen lief es den Schweizern nicht nach Wunsch und es konnte sich lediglich Marc Bösiger um einen Rang verbessern. Bei den anderen Drei fuhr das Glück nicht mit, wenn sie überhaupt gefahren sind…

Am Sonntag waren nur noch 40 Fahrer am Start, aber die Top-Fahrer waren alle noch vor Ort.
Nach der Quali belegte Fabian Luca Widmer den 11. Platz, Pascal Jutz den 17. Marc Bösiger den 18. Und Stefano Spagnuolo den 39. Platz.

Fabian Luca Widmer verteidigte seinen Platz und holte den B-Final Sieg. Pascal Jutz fuhr auf den 14. Rang nach vorne und verbesserte sich somit um drei Plätze. Marc Bösiger verteidigte den 18. Rang, obwohl er mit ein bisschen mehr Glück locker auch weiter vorne hätte mitfahren können.
Stefano Spagnuolo zeigte, dass er nicht wirklich ins D-Finale gehört und sicherte sich den zweiten Laufsieg. Mit einem weitere Ausfall im ersten Lauf, reichte es leider nur für den 34. Platz.

Sichtlich zufrieden schlossen die 4 Schweizer das PetitRace mit einem feinen Nachtessen ab und tranken noch das ein oder andere Bier.
Am Montag gings dann leider auch schon wieder nach Hause.

Fahrerpodest zu verkaufen

veröffentlicht um 09.03.2014 10:08 von Roger EMBCM   [ aktualisiert: 21.04.2014 13:07 ]

Wir lösen unser Zwischenlager in Altendorf auf!
 
Unser Fahrerpodest, das wir in Altendorf aufgebaut haben, steht daher zum Verkauf.
 
Das Fahrerpodest ist in seine Einzelteile zerlegt. Die längsten Holzbalken sind gegen 8 Meter lang. Das Podest wird mit Wellblechdach, Rückwand und Treppe verkauft, etwa so, wie es auf den Bildern zu sehen ist. 
 
Das Material muss in Altendorf abgeholt werden, dazu ist ein LKW nötig! Das ganze Material dürfte einige Tonnen wiegen!
 
Wer Interesse an unserem Fahrerpodest hat, der kann sich bei unserem Roger Bracher über regorbracher@swissonline.ch melden.
 
Hier sind einige Bilder:
                                                                                                      
 
 
  
            
 
 
 
 
 

Winterpause

veröffentlicht um 10.11.2013 01:03 von Roger EMBCM   [ aktualisiert: 10.11.2013 01:16 ]

Wir sind in der Winterpause
 
Die Saison ist überall abgeschlossen und wir haben unser Material eingewintert. Bis nächsten Frühling läuft auf den Aussenrennbahnen nichts mehr. Die Hallen aber haben ihren Betrieb erst jetzt aufgenommen. Auch einige von uns fahren über den Winter in den verschiedenen Hallen anderer Vereine.
 
Zum Beispiel:
 
Der EMBCM bereitet sich aber bereits heute auf das Indoor Offroad Race Stäfa vor. Das grösste Indoor Modellautorennen der Schweiz findet am 1. und 2. Februar statt. Infos demnächst auf diesen Seiten.
 

EMBCM Clubmeisterschaft 2013

veröffentlicht um 29.10.2013 12:47 von Roger EMBCM   [ aktualisiert: 29.10.2013 12:50 ]

Die Saison 2013 ist zu Ende. Nach einem sehr nassen Frühling, meinte es das Wetter auch im Herbst nicht gut mit uns! Auch das letzte Clubrennen fiel dem schlechten Wetter zum Opfer. So kommen für die EMBCM Clubmeisterschaft nur gerande 3 Rennen in die Wertung.
Inzwischen hat das Ranglistenbüro die Rangliste für die EMBCM Clubmeisterschaft erstellt.
Wir gratulieren den Clubmeistern 2013 Silvan Rhyner in der Standard Kategorie, Osi Oswald bei den 4WD und Tim Hofmann in der 2WD Kategorie.
 
Die Rangliste ist unten als pdf angehängt.
 

3. Clubrennen

veröffentlicht um 12.08.2013 12:31 von Roger EMBCM   [ aktualisiert: 12.08.2013 12:36 ]

Das 3. Clubrennen fuhren wir wieder bei bestem Wetter am 11. August auf der Rennbahn des EOCD. Das Clubrennen war mit 67 Starter das wohl best besuchte Clubrennen aller Zeiten. Natürlich hat der eine Woche später stattfindende SM Lauf auf dieser Rennbahn auch seinen Einfluss auf die Teilnehmerzahl hinterlassen. Nicht wenige Fahrer nutzten dieses Clubrennen als Training für die SM. Die Stimmung auf der Rennbahn war trotz der vielen Fahrern genial gut. Die Rennen waren äusserst spannend und die Fairness auf der Piste war soweit auch in Ordnung, auch wenn sich in dieser Beziehung einige der jungen Wilden noch etwas bessern könnten... 
 
Wir vom EMBCM waren diesmal mit 11 Fahrer am Start.
Unsere Jungmannschaft in der Standard Klasse war diesmal nicht ganz so erfolgreich wie gewohnt. Für Swen reichte es immerhin noch für Rang 3, Silvan musste sich mit dem 4. Schlussrang begnügen. Anna erreichte den 6. Platz.
 
Bei den 4WD war Osi auf dem 8. Schlussrang der beste EMBCMler. Stefano erreichte Platz 15 und Tim wurde 17.
 
Bei den 2WD,s waren alle 5 EMBCM Fahrer sehr dicht beisammen. Tim wurde 9., Pascal erreichte den 10. Platz, Rolf, Michi und Roger belegten die Plätze 12, 13 und 14.
 
 
 

EOCD / EMBCM Clubrennen

veröffentlicht um 28.07.2013 02:57 von Roger EMBCM   [ aktualisiert: 28.07.2013 02:58 ]

Am 17. Juli fuhren wir in Dielsdorf ein weiteres Clubrennen. Bei bestem Wetter erlebten wir ein heisses Rennen mit einer tollen Stimmung.
 
Vom EMBCM waren diesmal 8 Fahrer am Start.
In der 2WD Kategorie erreichte Rolf mit dem 6. Schlussrang das beste Ergebnis. Pascal wurde 9. und Roger 11.
Bei den 4WD war Osi der beste. Er erreichte ein sensationeller 3. Schlussrang. Tim musste sich nur knapp geschlagen werden, er wurde hinter Osi vierter. Pascal erreichte den 7. Platz und Stefano wurde 13.
Bei den Standard wurde Silvan sehr guter 2. und Anna, die Jüngste im Starterfeld wurde 7.
 
Hier geht zr Rangliste
 
 

2. EMBCM / EOCD Clubrennen

veröffentlicht um 27.05.2013 14:03 von Roger EMBCM   [ aktualisiert: 27.05.2013 14:06 ]

Nachdem das erste Clubrennen dem schlechten Wetter zum Opfer fiel, konnte am Pfingstmontag das 2. Clubrennen bei sehr guten Wetterbedingungen gefahren werden.
 
Auf der Strecke des EOCD in Dielsdorf trafen sich 56 Fahrer zu diesem Clubrennen. Auch wir von EMBCM waren mit 11 Fahrer in 3 Kategorien am Start.
 
Somit ist die Saison lanciert.
Der Schweizermeisterschaftslauf in Hohenems fiel zwar schon wieder dem schlechten Wetter zum Opfer, aber der Alpencuplauf in Singen werden wir sicher fahren können...
 
Es kann ja nicht ewig so weiter gehen mit dem Wetter...
 
 

Rennkalender 2013

veröffentlicht um 27.05.2013 13:48 von Roger EMBCM   [ aktualisiert: 27.05.2013 13:50 ]

 
Die Saison ist gestartet...
 
Mit viel Wetterpech konnten wir zwar erst ein Rennen fahren, aber der Sommer wird kommen...
 
 
Hier ist er aktuelle Rennkalender zu finden: Rennkalender
 
 
 

EMBCM-Fahrer am PetitRace in Norwegen

veröffentlicht um 20.01.2013 10:47 von Pascal Jutz   [ aktualisiert: 04.02.2013 12:56 ]

Sandro Bamert und Pascal Jutz vom EMBCM sind mit 4 weiteren Schweizern nach Norwegen gejetet. Hier ein kleiner Bericht.
Am 10. Januar 2013 trafen wir uns mit den anderen Schweizer am Flughafen, um nach Oslo zu fliegen. Die Flugzeit betrug gute zwei Stunden. Somit waren wir schon um 9.15 Uhr am Oslo Airport angekommen. Es war recht kalt und wir mussten uns warm anziehen. Am Flughafen bekamen wir die Schlüssel für den Mietwagen und fuhren nach Moss. Nach gut einer Stunde und 100km Fahrt kamen wir in der Halle an. Die Halle war nur auf 14 Grad beheizt, was nicht sehr warm war. Auf den ersten Blick war die Piste grossartig und brachte uns ein bisschen zum Staunen. Die Halle sah aus wie die super Pisten in den Staaten.
Die Strecke war sehr anspruchsvoll. Der Belag war ein steinharter Lehm mit vielen Sprüngen und einer Steilwandkurve.

Nach einer kurzen Streckenbesichtigung gingen wir in unser Hotel, um unser Gepäck ins Warme zu stellen. Kurze Zeit später stiegen wir wieder ins Auto und fuhren nach Oslo zu einer kleinen Stadtbesichtigung. Wenn wir schon mal in Norwegen waren, mussten wir doch auch die Hauptstadt anschauen. Wir bummelten ein bisschen durch die Strassen und schauten uns diverse Sehenswürdigkeiten an. Unteranderem auch die Oper von Oslo, welche als größtes norwegisches Kulturprojekt gilt. Die Fassade, des einem treibenden Eisbergs nachempfundenen Gebäudes, wurde komplett aus Marmor gestaltet.
Später am Abend gingen wir in ein Steakhaus Abendessen und genossen noch einen Drink in einer Bar.
Am Freitag (11.01.12) trainierten wir erstmals in der Halle. Es stand freies Training auf dem Programm. Nach ein paar Akkus fanden wir uns schon gut zu Recht mit der Piste. Ausser die 4-er Welle, die hatte es in sich. Die Wellen waren nicht schön präpariert und es hatte sehr viele Unebenheiten bei der Anfahrt. Man konnte die ersten 2 Wellen nur ganz rechts anfahren, ansonsten kam man in Schräglage oder erst gar nicht bis zur Landung. Den zweiten Sprung konnte man mit dem 2WD praktisch vergessen. Nur wenn man die erste Welle Perfekt getroffen hatte, konnte man die zweite springen. Dadurch haben wir alle unsere Autos ziemlich geschädigt. Von diversen Schwingen über Dämpferbrücken bis hin zu einer ganzen Chassisplatte, ging alles in die Brüche. 

Auch noch erwähnenswert sind die Reifen. Nach 20 Minuten Fahrzeit hatte man schon fast Slicks. Grund dafür ist sicherlich die steinharte Piste, aber auch ein Teerabschnitt, welcher die Reifen förmlich abschliff.
An dem Tag sah es gar nicht nach einem Rennen aus, die Strecke war nicht überall in einem Top Zustand, die Streckenbegrenzungen schauten Teils einfach in die Strecke, kaum Verpflegung und auch die Toilette sah nicht wirklich toll aus. Das setzte sich am Wochenende leider fort. Die Piste und deren Begrenzung wurden nicht ein einziges Mal repariert oder Gefahrenstellen bereinigt, was mir eine Hinterachse gekostet hat. Auf der Geraden schaute ein Rohr in die Strecke und ich übersah dies, henkte mit dem Hinterrad an und weg war die Achse…

Am Samstag standen die 2WD Trainings-, Vor- und Finalläufe auf dem Programm. Am Morgen, zwei kurze Trainingsläufe, dann kamen die Vorläufe.

Resultate nach den Vorläufen (54 Starter):
7. Patrick Hofer (A-Final)
17. Peter Forster (B-Final)
19. Fabian Luca Widmer (B-Final)
22. Sandro Bamert (C-Final)
23. Patrick Vogt (C-Final)
35. (Ich) Pascal Jutz (D-Final)
Sandro kam noch nicht ganz auf Touren und ich hatte Pech mit der Gruppeneinteilung. Weil mein Transponder im Training nicht zählte, musste ich in der letzten Gruppe mit viel Verkehr starten. Mangels Erfahrung konnte ich mit dem Überrunden nicht warten und machte Fehler um Fehler, was mir einfach keinen guten Lauf brachte.
In den Finalläufen konnten sich die Schweizer noch ein bisschen nach vorne kämpfen.
Im A-Final konnte sich Patrick Hofer dank einem 4. und einem 3. Platz auf den 5. Schlussrang nach vorne kämpfen. Peter Forster und Fabian Luca Widmer versuchten sich im B-Final nach vorne zu verbessern, Fabian schaffte dies, Peter leider nicht. Patrick Vogt fuhr einen Rang nach vorne und Sandro Bamert hatte leider einen Ausfall. Vom 5. Startplatz im D-Final konnte ich ein paar Plätze gut machen und beendete den Lauf als Zweiter.

Schlussklassement 2WD:

5. Patrick Hofer
16. Fabian Luca Widmer
19. Peter Forster
22. Patrick Vogt
29. Sandro Bamert
32. Pascal Jutz

Am Sonntag standen die 4WD Läufe an.
Resultate nach den Vorläufen (51 Starter):

4. Patrick Hofer (A-Final)
13. Sandro Bamert (B-Final)

18. Patrick Vogt (B-Final)
25. Fabian Luca Widmer (C-Final)
31. Peter Forster (D-Final)
33. Pascal Jutz (D-Final)

Patrick Hofer fuhr erneut im A-Final. Im ersten Lauf fuhr er auf den starken zweiten Platz, was uns schon ein bisschen auf einen Podestplatz hoffen lies. Leider wurde er im 2. und 3. Finallauf vom Pech verfolgt und hatte sogar noch einen Ausfall zu verkraften.
Sandro Bamert und Patrick Vogt bekämpften sich im B-Final mit den hart fahrenden Norwegern. Mit dem schlechteren Ende für die zwei Schweizer. Fabian Widmer fuhr aus gesundheitlichen Gründen nicht im C-Final mit. Peter Forster bewies, dass die Vorlaufplatzierung eindeutig nicht seinem Können entsprach. Nach dem vielen Pech in den Vorläufen, sicherte er sich den D-Finalsieg. Ich konnte leider nur gerade mal eine ganze Runde zu Ende fahren, da sich ein Stift der Antriebswelle verabschiedete. 
 

Schlussklassement 4WD:

5. Patrick Hofer
17. Patrick Vogt
18. Sandro Bamert
30. Fabian Luca Widmer
31. Peter Forster (D-Final Sieger)
39. Pascal Jutz

Zum Abschluss des Sonntags fuhren wir nochmals nach Oslo und gingen sehr fein Essen.
Über den Preis des Essens schreibe ich jetzt lieber nicht…

Fazit für alle Schweizer:
Viele Hochs und Tiefs mussten wir leider verkraften. Aber mit den richtigen Leuten, macht es trotzdem Spass.

Bilder gibt’s im Fotoalbum

Schlussrangliste Clubmeisterschaft 2012

veröffentlicht um 03.09.2012 09:24 von Roger EMBCM

Das Ranglistenbüro hat die Schlussrangliste der EMBCM Clubmeisterschaft erstellt.
 
Sie ist unten angehängt.
 
Viel Spass beim analysieren...
 
 
 
 
 
 

1-10 of 48