News‎ > ‎News SM / AC‎ > ‎

SM + AC in Dielsdorf

veröffentlicht um 06.09.2010, 12:50 von Rolf EMBCM   [ aktualisiert 26.02.2014, 12:42 von Roger EMBCM ]
 
Der Dielsdorfer Club hat ein perfektes Rennwochenende geboten. Die hervorragende Anlage kam bei dem wunderbaren Wetter und grosser Teilnehmerzahl bestens zur Geltung.
Bei den 4WD gaben Patrik Hofer und Sandro Bamert den Ton an, gefordert zusätzlich von Markus Streuli. Er konnte mit den beiden mithalten, hielt sich aber vornehm zurück um dicht dahinter von den Zweikämpfen der jungen wilden profitieren zu können. Zum Schluss reichte es, für den auffallend kontrolliert, präzise, rund und schnell gefahrenen Durango von Streuli dann doch nur für den dritten Platz. Hofer und Bamert holten bei den zahlreichen Zweikämpfen das Letzte aus ihren Yokomos heraus. Hofer in Topform gewinnt vor den ebenso starken Bamert und Streuli auf drei.
Bei 2WD bin ich selber im A-Final mitgefahren. Habe deshalb nicht sehr viel vom Kampf an der Spitze mitbekommen. Auffallend war hier jedenfals die grosse Leistungsdichte. Fast das gesammte Feld war während der 7 min. teilweise innerhalb 10  Sekunden unterwegs. Selbst kleinere Rutscher oder Dreher bedeuteten dadurch immer auch gleich einen Positionsverlust oder mehr. Auch hier die jungen wilden Hofer und Bottinelli. Nicht so deutlich im Vorteil wie bei 4WD, aber am Ende eben vorne. Dani Fankhauser mischte auch mit, musste zum Schluss mit Platz 3 auskommen. In der Endabrechnung konnte Bottinelli sich gegen den auch hier starken Hofer durchsetzen. Die EMBCM-ler auf Platz 8 Rolf (ich), auf 12 Uwe Trummer und 13 Pascal Jutz. Pascal ist schon sehr schnell unterwegs. Das Auto geht ganz gut. Ihm fehlt noch die nötige Erfahrung um den bereits vorhandenen Speed in ein besseres Resultat zu verwandeln. Uwe hat die nötige Erfahrung aber kein passendes Setup. Beide waren also eher unzufrieden mit dem Resultat. Bei mir hat fast alles gepasst. Ich war auch richtig schnell. Die nötigen nahe null Fehler pro Lauf und etwas mehr Glück in der Startrunde fehlten am Sonntag zu einem besseren Rang.
Bei den Monstern ging es etwas gemütlicher zu. Swen Lauber vor Marcel Gmünder und Manuel Tschan ist aber glaube ich eine gängige Podestbesetzung.
Bei Standart gibt es fast nur noch junge Wilde. Am schnellsten war wieder unser Tim Hofmann vom EMBCM. Er fuhr wie entfesselt, mit grossem Vorsprung zum Tagessieg. Nico Schmid konnte ihm teilweise fast folgen, hat aber bis zum Laufende zu viele Fehler einfliessen lassen. Auch Christoph Schefer war noch einigermasen mit dabei, am Schluss sogar noch vor Nico auf Platz 2. Vom EMBCM war auch noch Claude Müller am Start. Er ist als Neueinsteiger noch nicht ganz bei der Musik. Bei so schmaler Ideallinie gibt es in Dielsdorf daneben gemein wenig Griff. Und ohne Griff ist auch der Standartmotor zu stark. Sein Auto stellte sich des öfteren etwas quer. Bei diesen Bedingungen haben es die Neulinge besonders schwer. Aber er gibt nicht auf und hat genügend Zeit sich zu verbessern. Tim hat nun alle drei gefahrenen SM-Läufe gewonnen, bei noch einem ausstehenden Lauf in Möhlin bedeutet das auch den Gesamtsieg bei Standart. Wir gratulieren Tim zu diesem Erfolg. Er konnte sich 2010 bis jetzt gegen alle Gegner durchsetzen, auch jene, die ohne Lizenz nicht in der SM-Wertung aufgeführt sind. So können wir vom EMBCM stolz wieder einmal einen Schweizermeister aus unserem Club feiern.
 
Ebenfals hervorheben möchte ich den Zustand der Bahn. Die Ideallinie zeigte deutlich Bluegroove und bot hervorragenden Griff für die kleinen Renner. Die Piste war mal wieder bis ins letzte Detail herausgeputzt. Auch das grosse Fahrerlager mit dem gepflegten Rasen, der Gurmet-Grill der Festwirtschaft mit zackigem Team bedient und guter Auswahl an Speisen und Getränken, der erfahrene, aufmerksame und strenge Rennleiter (so muss es sein), über die Zeitmessung mit super Live-Timing (übrigens vom EMBCM, Roger) alles vom Feinsten.
 
Vielen Dank dem EOCD für den perfekten Anlass.
 
 
Die Ranglisten.
 
Als PDF und auf Race-Control mit komplettem Live-Datensatz, wie er auch am Renntag angezeigt werden konnte.
 
 
Erste Bilder gibt es auch schon. Im Album von Rolf und Pascal. (Links "SM AC Dielsdorf Rolf bzw Pascal")
 
Richtige Actionbilder kommen noch. Der EOCD-Fotograf Kurt Keller ist selber nicht gefahren. Dafür war er den ganzen Tag am Knipsen. Hier können wir auf beste Bilder aus allen Klassen gespannt sein. Da er immer sehr viele Bilder schiesst, dauert die Auswahl und der Zuschnitt des Materials jeweils einige Zeit. Wir beobachten dafür die News des EOCD.
 
 
 
 
Bericht: Rolf Hofmann
 
 
 
 
 
 
 
Ċ
Roger EMBCM,
06.09.2010, 13:02