News‎ > ‎News SM / AC‎ > ‎

Alpencup Altendorf, super Piste, super Stimmung, .....

veröffentlicht um 09.05.2011, 15:40 von Rolf EMBCM   [ aktualisiert 15.05.2011, 14:34 von Roger EMBCM ]

..... super Fahrer, super Rennen, super Wetter, ......

Und schon ist der Alpencuplauf in Altendorf wieder vorbei. Wir durften einen gelungenen Anlass geniessen mit vielen Spitzenfahrern und super spannenden Rennen.

Resultate:
Schlussrangliste: Download PDF
Renndaten sind hier zu finden:  Live-Timing
Rundenprotokolle:  MyLaps 

Bilder:
Link FOTOALBUM (Altendorf_Alpencup_Rolf + Teil2)
Beim HVBRS hat's auch noch Bilder Link

YouTube-Video


Youtubefilm:
Philippe Weber, der Sieger 4WD vom letzten Jahr, hat wieder einige Szenen des Wochenendes zu einem Kurzfilm zusammengeschnitten. Vielen Dank für deinen Beitrag zu unserem Alpencuprennen.

Komentare aus Facebook:

Berichte: 
Von Maurice Lüscher auf indoortrack.ch   LINK


Bericht EMBCM:
Wir können bereits wieder auf einen weiteren sehr gelungenen Anlass zurückschauen. Der EMBCM hat auch dieses Rennen nahe perfekt hingekriegt.
Von 69 Nennungen klassierten sich 66 Teilnehmer. Bei 4WD starteten 30 Fahrer, bei 2WD deren 20, 10 weitere in der gemischten Klasse Monster/Short Course sowie noch 6 Fahrer bei Standard.
Der grosse Einsatz der EMBCM-ler im März und April zahlte sich jetzt aus. Bereits während dem Osterwochenende, als viele etablierte Fahrer in Altendorf trainierten,  wurde der Belag sowie das Layout und die Hindernisse in den höchsten Tönen gelobt. Die Lehmoberfläche war sehr hart und konnte der Belastung bestens standhalten. Wieder bildete sich in den meisten Kurven Bluegroove. Auf diesem Untergrund erhalten die Renner sehr guten Griff. Es macht unheimlich Spass, auf der sauberen, griffigen Ideallinie zu fighten. Die Hindernisse sind wunderbar in die Kurven eingefügt und lassen flüssige, rytmische Fahrten zu. Trotzdem sind sie aber auch nicht zu einfach. Das Timing und die Anfahrt müssen wirklich stimmen, sonst ist man sehr rasch auf den Streckenposten angewiesen. Dies spührten alle Fahrer. Keiner konnte absolut fehlerfrei durchfahren. Dies führte zu aussergewöhnlich spannenden Läufen. Viele Positionswechsel und Aufholjagten konnten beobachtet werden.


Bei Standard konnte der junge Flori Schmid die immer stärker fahrende Sina Zbinden bezwingen, gefolgt von Timmi Hänggi. Hier kann man sehr gut sehen, mit welchem Aufwand auch in dieser Klasse gearbeitet wird. Sowohl Flori's Auto, wie auch das von Sina werden von mehrfachen Schweizermeistern betreut. Klar haben es unsere beiden EMBCM-Fahrer bei dieser Konkurenz sehr schwer. Aber es ist immernoch die Einsteigerklasse. Und unsere Müller's sind halt auch erst vor kurzem eingestiegen. Christoph und Claude Müller lieferten sich ein Familienduel, welches der Vater noch knapp für sich entschieden hat.


Bei den Monstern konnten sich wieder die klassischen Monster durchsetzen. Der Sieg ging an Lauber Swen vom RCSFS vor Mathys Christian MRCP und Graf Rene vom MRTO. Patrick Fröhli konnte sich als bester Shortcours-Truck über den 6. Platz freuen. Reto Zürrer, im Schlussklassement auf Platz 1, fuhr mit 4WD-Shorti zum Spass ausser Konkurenz mit.


In der Klasse 2WD waren an diesem Wochenende die grösste Leistungsdichte zu bestaunen. Nur gerade Patrick Hofer und Sandro Bamert konnten sich jeweils leicht absetzen. Der Rest des Feldes war fast geschlossen unterwegs. Der kleinste Fehler bedeutete gleich einen Platzverlust. Ein Sturz warf einem an den Schluss des Feldes zurück. So konnten gleich mehrere Fahrer im Laufe des Rennen's einmal auf den dritten, teilweise sogar auf dem zweiten Platz vorstossen. Das brauchte starke Nerven von allen A-Finalisten. Es wurde auch sehr fair gefahren. Am Schluss konnte Sandro Bamert den sehr bekannten und schnellen Patrick Hofer knapp schlagen. Am meisten Glück der "geschlossenen Gesellschaft" hinter dem Spitzenduo hatte Rolf Hofmann (Ich) vom EMBCM auf dem dritten Schlussrang. Ebenfalls stark unterwegs, aus EMBCM Kreisen war Uwe Trummer. Als achter zwar nicht belohnt doch voll bei den Leuten und ebenfalls teilweise auf Platz 3 unterwegs. 
In dieser Klasse gewohnt stark vertreten waren im B-Finale der Sieg unter zwei weiteren EMBCM-Fahrern ausgemacht worden. Tim Hofmann konnte sich gegen unseren Roger Bracher durchsetzen. Beide Fahrer hätten praktisch die Pace der A-Finalisten mit gehen können. Sie scheiterten nur knapp am A-Final einzug. Bei Tim waren es 25 Hundertstel Sekunden Abstand zum 9.Startplatz von Dieter Schmid im A-Final. Seine Zeit im ersten B-Final hätte dann auch für Platz fünf im A-Final gereicht. Auch Roger wäre mit seiner Zeit im A-Final nicht letzter geworden. Er war wie zu seinen besten Zeiten sicher und schnell unterwegs. Der schwierige Parcours machte ihm sichtlich Spass.


Nun zur schnellsten Klasse. Bei den 4WD waren die Abstände doch etwas grösser, aber nicht weniger umkämpft. Ganze 6 Fahrer konnten Läufe mit 15 Runden abliefern. Auch hier mussten alle Fehler hinnehmen. Patrick Hofer kämpfte auch hier um den Tagessieg. Steht's auf der engsten Linie fahrend und springend, traf er gleich mehrmals ausgangs Viererwelle die Bahnbegrenzung und stürzte. Dies reichte Roger Burkhart bereits um den Tagessieg zu sichern. Ebenfalls super schnell unterwegs mit zwei 2. Plätzen Pädde Vogt vom HVBRS. Er holte sich so verdient den 3. Gesamtrang. Vom EMBCM kam Pascal Jutz zu einem starken 11. Rang also B-Final Sieg. Auch seine Pace entsprach teilweise A-Final Niveau. Im C-Final siegte Daniel Lötscher vom MRCP und der beste Jugentliche war dieses Mal Milan Steiner vom HVBRS. Milan mischte sogar im A-Final kräftig mit.

Der EMBCM bedankt sich bei den Teilnehmern für das zahlreiche erscheinen und die gute Stimmung im Fahrerlager. Ebenfalls ein spezieller Dank geht an unser Festwirtschaftsteam. Sie leisteten mit vollem Einsatz Ihren wichtigen Beitrag zu diesem Anlass. Der EMBCM konnte viel Lob für die Küche verzeichnen. Zu guter letzt geht ein dankeschön an die vielen Helfer beim Bahnbau. Auch neue EMBCM-Mitglieder haben kräftig mit angepackt. Ich hoffe wir werden sie bald auch in der Startaufstellung sehen. Und sogar (noch) nicht EMBCM-Mitglieder haben mitgeholfen.



Ċ
Roger EMBCM,
09.05.2011, 16:13
Comments