News‎ > ‎News SM / AC‎ > ‎

Abschlussrennen SM in Hohenems

veröffentlicht um 25.09.2011, 14:30 von Rolf EMBCM   [ aktualisiert 26.02.2014, 12:32 von Roger EMBCM ]
Der MRTO zusammen mit dem EFACH haben den letzten Lauf zur Schweizer-Meisterschaft 2011 in Hohenems ausgerichtet. Bei bestem Wetter konnten die Piloten ihrem Hobby fröhnen. Die anspuchsvolle Piste war 1AA (Doppel A) präpariert. Nicht nur der Fahrbahnbelag und die Hindernisse waren perfekt, sondern auch die optische Aufnahme löste im RC-Racer-Herz Rennfieber aus. Am Morgen konnte frei trainiert werden. Ab 10:30 Uhr standen drei Gruppentrainings und danach ab 15:30 Uhr die beiden Vorläufe auf dem Programm. Anschliessend wurde noch bis tief in die Nacht unter Flutlicht trainiert.  
Am Sonntag starteten wir bei morgentau-feuchtem Teppich in den Tag. Die Rennen waren turbulent und spannend. Das schwierige Layout und die tückischen Sprünge mischten die Reihenfolge Runde für Runde neu. Nicht ganz bei allen natürlich. Aber auch die Herren A-Finalisten konnten die Läufe nicht fehlerfrei durchfahren. Ein gutes Nervenkostüm war heute besonders gefragt. In jeder Runde mussten die schwierigen Sprünge überwunden und die recht hohen Kerbs eng umrundet werden. An einigen Stellen war der Belag wie poliert und rutschig, an anderen Stellen mit leichtem Bluegroove sehr griffig. 
Der EMBCM war bescheiden vertreten mit einem 4WD und 4 2WD Fahrern. Die hammerschwierige Bahn setzte uns allerdings ziehmlich zu. Tim Hofmann und Ich (Rolf) konnten wieder ins A-Final einziehen und auch ganz gut mithalten. So wurden teilweise sechte Ränge verbucht. Dies reichte jedoch gerade mal zu Platz 8 für mich und Rang neun (bester Jugentlicher) für Tim. Letzterer konnte seine Topplatzierungen der Saison wieder eindrucksvoll bestätigen. Pascal Jutz, zuletzt in Oberbüren im Formhoch, zeigte zwar seine sehr gute Fahrzeugkontrolle in jedem Lauf, er hat 2011 enorme Fortschritte erzielt, musste aber völlig entnervt vor den hohen Kerbs und der 5-er Welle kapitulieren. Er hat für nächstes Jahr bereits eine Revanche angedroht. Wenn seine Lernkurve weiterhin so steil ansteigt, traue ich Ihm das auch locker zu. Schnell hat es jetzt schon ausgesehen, aber eben (noch) zu viele Fehler drin. Und der Uwe Trummer mischte auch noch vernünftig mit. Leider verpasste er den A-Final knapp und schloss als 12. im B-Final ab.
In den meisten Klassen war die Meisterschaft ja noch nicht entschieden. Die Aspiranten gingen mit dem entsprechenden Aufwand und Einsatz ans Werk. Proline als Reifenlieferant hat sicher gute Umsätze gemacht. Auch an Spannung fehlte es nicht und für die Umstände entsprechend wurde auch recht fair gefahren. Die A-Finalisten hatten alle Steeringweehls und Gas- bzw Bremsdrücker voll zu tun, um nicht durch dumme Stupser oder so die Meisterschaft zu verdrehen. Die Brecheisen der teilweise recht fehlerbehafteten Titelkandidaten spührte man dann doch da und dort, was auch Einiges umkehrte, was aber auch nicht so wichtig war. Vorne wehen halt andere Winde.
Hier möchte ich noch den überraschenden Sieg von unserem Freund Peter Forster vom EOCD hervor heben. Obwohl, so überraschend es vielleicht gar nicht war, wenn man sich die Leistungen an der Euro ansieht, hmmm. Cool gemacht. Der Tripple-Double-inrow-Meister Patrick Hofer (2WD + 4WD Champ 2009,2010,2011) ist jeweils vor seiner Haustüre schon eine harte Nuss. Und der Zünd fliegt ja auch nicht ohne um den Kurs. Congrats nochmals von mir und Tim.
Und auch noch schön anzusehen war der kleinste Schmid der bei Standard mal wieder sehr gross war. Titel 2011. G"ee""ii"l gmacht. 
Der oben bereits erwähnte Patrick Hofer dominierte auch 2011 2WD und 4WD Expert und holt sich beide Titel bereits zum dritten Mal in Serie. Er spührte dieses Jahr die Verfolger recht heftig, zeigte aber doch wieder kampfstark, wer sein Gefährt am effektivsten bewegt. Gratulation auch hier.
Ich gratuliere natürlich auch herzlich allen anderen für ihre Errungenschaften. 
Die Sieger:

Standard: 
1. Flori Schmid
2. Sina Zbinden
3. Waeber Stefan










Short Couse 2WD:
1. Priebe Manuel
2. Priebe Joachim
3. Schäfer Tamar









4WD Expert:
1. Hofer Patrick
2. Zünd Sven
3. Bamert Sandro















Der Anlass war sicher ein Highlight der Saison. Die Anlage des EFACH ist wirklich vom feinsten. Ein super anspruchsvolles Layout und die taffen Hindernisse mit einem starken, umkämpften Fahrerfeld lieferten wieder wie früher wahnsinns Rennen. Auch die Festwirtschaft mit dem ZackZack und Friten uvm wusste zu überzeugen und das auch noch zu günstigen Preisen. 

Wir kommen nächstes Jahr gerne wieder.

Die Veranstalter haben angekündigt, sich für 2012 um Alpencup und Schweizermeisterschaft zu bemühen.
Ausserdem wird der Klassiker Winterchamps wieder neu belebt. Der Teppich ist bereits bestellt und die Vorbereitungen laufen. Hier auf embcm.ch werden wir so bald als möglich weitere Details bekannt geben.

Besonderer Dank geht an die Leute vom MRTO welche den Anlass mitgetragen haben, den Bugglern vom EFACH, allen Teilnehmern und natürlich Petrus. Der Oberchef vom Wetter hat in Hohenems schon einiges vermasselt, aber heute hat alles gestimmt.

RANGLISTEN:
Als Bilder verfügbar: 2WD / 4WD / Standard, Monster, SC


FOTOS:
Diashow mit knapp 100 Bildern

YOUTUBE-VIDEOS:  
Philippe Weber hat wieder die Kamera angesetzt. Dabei sind die nebenstehenden Youtube-Videos entstanden.
Vielen dank für die Mühen beim zuschneiden und raufladen und für das zusenden der Links.


(Bericht Rolf Hofmann)  

   

Monster:
1. Burren Adrian
2. Oberkofler Thomi
3. Knott Jürgen











2WD Expert:
1. Foster Peter
2. Hofer Patrick
3. Zünd Sven









Bilder anklicken macht jeweils GROSS.