News‎ > ‎News EMBCM‎ > ‎

Clubrennen vom 1. August in Dielsdorf

veröffentlicht um 01.08.2010, 14:04 von Rolf EMBCM   [ aktualisiert 30.10.2011, 07:17 von Roger EMBCM ]
Heute wurde bei bestem Sommerwetter bereits das 5. Clubrennen ausgetragen. Da hat uns der Wettergott mal wieder ein tolles Wochenende zwischen die Regentage geschoben. Vor dem Training in der Nacht noch Regen, danach Sonne pur den ganzen Samstag und Sonntag. Erst am Sonntagabend, weit nach Rennende, kam wieder eine Abkühlung mit Wasser.
Der EOCD hat uns eine perfekte Piste bereitgestellt. Das neue Layout ist durchs Band gut angekommen. Typisch rutschig Dielsdorf aber dafür richtig Offroad. Von Lauf zu Lauf wurde die Bahn rutschiger. Für die letzten beiden Läufe war die Ideallinie sehr sauber gefahren und bot ordentlich Griff. Noch zwei drei Durchgänge und wir hätten Blugroove bekommen. Neben der Linie lag das lose Material. Wer da rein fährt verliert schnell ganze Sekunden. Das machte die Sache noch schwieriger. So richtig Fehlerfrei war kaum machbar.
Die 36 Teilnehmer lieferten sich tolle Positionskämpfe. Von ganz hinten war ein Sieg fast nicht möglich. Auch die Favoriten konnten nicht locker durchs Feld fahren. Speziell bei 2WD waren keine wilden Husarenritte möglich. Wenn man eine Kurve nur minim überschiesst ist man gleich im losen Material und schon hat man anstatt 1 Zentel gewonnen eine halbe Sekunde verloren. Das gleiche beim Ueberholen. Zu hart reingestochen und schon kommt der Konter des Gegners. So war oft die enge saubere Linie bei kleinen Rutschern des Vordermanns erfolgreich. Auch die Beschleunigung war heikel und bot die eine oder andere Gelegenheit sich neben die Kollegen zu schieben. Bei 4WD gings etwas wilder zu und her. Sie können besser aus dem Staub auf die Ideallinie zurück fahren. Allerdings geht auch da viel Zeit drauf. Generell auch alles ein wenig langsamer und oft auch schön quer. Ueberraschende Platzierungen in fast jedem Lauf. Auch bei Top-Craks war die Streuung gross. So gab es Fahrer mit 2 Laufsiegen die nicht unter die Top drei gekommen sind. 
 
 
 Am Anschlagbrett rauchten die Köpfe fast mehr als beim Fahren. Schwer zu sagen welchen Zwischenrang man belegt, wenn die Punkte kreuz und quer abgeholt werden. Ein anderes Wort dafür wäre ja "spannend".
Die Zeitmessung durch Roger Bracher hat wie immer bestens funktioniert. Zu Testzwecken wurde ein Livetiming geführt. Die Läufe konnten Live im lokalen Netzwerk per am Platz erhältlichem Programm, oder im WWW mitverfolgt werden. Das ist schon ein kleiner Vorgeschmack auf unser Alpencuprennen in Altendorf, bzw auf Stäfa 2011 (Werbung). Wenn alles klapp, müsst Ihr nicht mehr ans Anschlagbrett rennen, sondern nur noch zum nächsten Laptop. Und die gibts ja teilweise wie Sand am Meer, bald in jedem Zelt.
Wieder super, die Bewirtung durch das zackige Küchenteam des EOCD. Es ist immer wieder toll in Dielsdorf ans Rennen zu kommen. Super Anlage, super Küche, super Stimmung, super neues Bahnlayout, super Fahrerfeld, super Wetter ......
Ċ
Roger EMBCM,
01.08.2010, 15:48